KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Andreas Schlosser:

Im dritten Anlauf hat es endlich mit der ersten Teilnahme am Trumer Triathlon geklappt. Und das beim 10-jährigen Jubiläumsevent.
Zur Jubiläumsveranstaltung gab es mit über 1800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einem der acht Bewerbe einen neuen Teilnehmerrekord, Streckenrekorde sowie einen Dreifachsieg für Salzburger Triathleten bei der Österreichischen Staatsmeisterschaft über die Kurzdistanz.
Mein Bewerb war eben die olympische Distanz, also die ÖSTM über diese Distanz. Wie bereits im Bericht über meine Teilnahme am Gmundner Triathlon in der Sprintdistanz erläutert, waren die Vorzeichen für eine erfolgreiche Absolvierung ohne körperliche Probleme nicht gut. Schon gar nicht zu wagen von einer Zeit unter 3 Stunden.


Nach der Anreise mit meiner Frau Michaela, dem gemeinsamen Check-In mit Vereinskollegen und Freund Armin Blasch ging es nach der Wettkampfbesprechung pünktlich um 8:30 Uhr im Massenstart mit 261 Herren auf die 750-Meter-Strecke im Obertrumer See, die zweimal zu absolvieren war. Die 1,5 km Schwimmstrecke konnte ich in einer für mich zufriedenstellenden Zeit von 38:49 min erledigen. Nach 3:26 min in der 1. Wechselzone, die vor allem durch die etwa 350-Meter-lange Laufstrecke vom Wasserausstieg bis zur Wechselzone geprägt war, ging es auf die anspruchsvolle 41,8 km Radstrecke mit 575 Hm, die ich in einer für mich starken Zeit von 1:24:08 absolvieren konnte. Auf den 2 Runden und der insgesamt 10-km-Laufstrecke bekam ich bereits bei Kilometer 2 sowie bei Kilometer 6 Krämpfe in der Oberschenkelmuskulatur. Durch die Verringerung meines Lauftempos sowie durch diverse Energielieferanten an den Labstellen, allen voran Wasser, Iso-Getränke sowie einem Sachet High Energy Gel Sprinter Cola-Orange mit Koffein der Marke Melasan bekam ich meine körperliche Erschöpfung und Krämpfe halbwegs in Griff und konnte auf dem letzten Kilometer einem herbeieilenden Konkurrenten noch in Schach halten und eine Laufzeit von 55:51 ins Ziel retten. Zu den schönsten Momenten einer solchen für mich sicherlich physischen und psychischen Grenzerfahrung war die Ziellinie zu überqueren, meine 1.  Finisher-Medaille über die Olympische Distanz zu erhalten und diese Freude darüber mit anderen zu teilen.


Resümee: Ein wahres Triathlon-Feeling in atemberaubender Landschaft, vor toller, stimmungsgeladener Kulisse sowie Gänsehaut-Momente bei den Anfeuerungsrufen der mitgereisten Familienangehörigen und beim Zieleinlauf in einer Gesamtzeit von 3 Stunden 3 Minuten und 58 Sekunden.

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West