KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Florian Scholz:

Tolle Wetterbedingungen beim diesjährigen Linztriathlon - ca. 23° in der Luft und 18° im Wasser, bisschen windig vielleicht, aber teilweise bewölkt und vor allem nicht so schwül wie hier sonst so oft. Der UASC ist ja gerade hier bei der olympischen Distanz (0,9km - 42km (inkl 400Hm) - 10,5km) mit insgesamt 5 TeilnehmerInnen gut vertreten.

Ich selbst war ungewiss wie es verlaufen könnte, der Lauf in Laakirchen vor 2 Wochen war nicht so berauschend und auch meine Wattwerte am Rad waren schon besser. Ausgeruht trifft es auch nicht, denn da ich gerade mitten in der Grundlagenphase für meine erste Langdistanz bin, war der Linztriathlon eher als harte Trainingseinheit gedacht.

Beim Schwimmen (Neopren natürlich erlaubt) komme ich aber dann in einen sehr guten Rhythmus hinein und schwimme auch keine großen Umwege - nach 15:57min bin ich heraußen und kann nach einem guten Wechsel am Rad ebenfalls gut Druck aufs Pedal bringen. Das letzte Stück von Luftenberg retour ist zwar etwas Gegenwind und die Beine werden schon müde, trotzdem läuft es und der Bike-Split von 1:13:26 ist ebenfalls sehr zufriedenstellend.

Nach einem Beinahe-Fauxpas in T2 (Rad am falschen Platz eingehängt, trotzdem die 16. Wechselzeit gesamt) kann ich auf der 2-Runden Wendepunktstrecke mein Tempo konstant durchziehen und den Viertelmarathon in 47:50min beenden.

Gesamt ergibt das 2:20:39h, eine neue persönliche Bestzeit auf der olympischen Distanz und Gesamt-Rang 48. Besser hätte ich es mir nicht wünschen können! Und es war sicher nicht mein letzter Start hier...

Nachdem auch die VereinskollegInnen super und schnell abgeliefert haben ist der Verein meiner Meinung würdig vertreten worden! Da wäre ja fast eine Vereinsmeisterschaft möglich gewesen... :-)

Ergebnis: Platz 48 von 285 gesamt sowie 13. von 60 in der AK

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West