KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Markus Fiedler:

Der erste 400km Brevet in diesem Jahr fand am 11. Mai mit Start und Ziel in Haid statt. Der Start erfolgte pünktlich um 6.00 Uhr, einige der 74 Teilnehmer zogen einen verfrühten Start vor und begaben sich bereits um 5.00 Uhr auf die 400 km lange Strecke. Das Wetter war sehr ordentlich, von Haid bis Braunau hatte es mich nur einmal kurz abgenieselt. Am weiteren Weg bis zur Labestation Kronberg war der Himmel nur leicht bedeckt, die Sonne schien fast durchwegs und die Temperatur war sehr angenehm.

Das sich das Wetter jedoch ändern wird war klar, denn der Wetterbericht für den späten Nachmittag war alles andere als berauschend. Ab Bad Ischl war es dann soweit, es hatte wie aus Kübeln geregnet und es wurde unangenehm kalt, der Wind wurde böhig und das sollte sich die restlichen Kilometer bis Haid nicht mehr ändern. Startete ich beim St.Georgener 300km Brevet mit einem Muskelkater in den Beinen, so waren diese für den 400km Brevet gut vorbereitet, dachte ich.

Von Anfang an war das Tempo sehr hoch, für mich zu hoch. Nichts desto trotz zog ich mit, leider nur bis Kilometer 170, dann waren meine Beine total übersäuert und kraftlos, ich war eigentlich komplett erledigt. Ich schleppte mich dann mühsamst bis zum Kronberg, wo ich eigentlich aufgeben wollte, aber mein Ehrgeiz ließ das nicht zu.

So fuhr ich weiter mit dem Wissen das es noch gute 150 Kilometer sind, die Beine schwer waren und das Wetter umschlagen wird, eigentlich äußerst schlechte Voraussetzungen. Nach einer reinen Fahrzeit von 12h 45min bin ich total durchnässt und halb erfroren in Haid angekommen.

Obwohl ich des öfteren mit dem Gedanken aufzuhören gespielt hatte, war ich dann doch froh dass ich die Härteprobe durchgestanden habe. Als Belohnung gab es eine heiße Dusche, Spaghetti und ein Stück Kuchen.

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West