KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Peter Leitner, Philipp Rakuschan und Roland Sperr

Das Nordic Team des ASC - diesmal in der Besetzung Phlipp, Roland und Peter - haben die Langlauf-Rennsaison 2019 beim 40. Steiralauf über die 50 km Distanz in der freien Technik eröffnet. Anfang der Woche war der Wetterbericht noch hervorragend und so haben wir uns voll motiviert für die lange Distanz angemeldet. Bei der Anreise nach Bad Mitterndorf war aber schon klar, dass es von den Verhältnissen her eher ein bescheidenes Rennen werden wird. Starker Schneefall, schlechte bzw. keine Sicht sowie sehr tiefe Temperaturen waren die Zutaten für dieses besondere Rennen über die lange Distanz.

Nichts desto trotz sind wir voller Energie an den Start gegangen und haben uns vorgenmmen die erste Runde nicht zu schnell und gemeinam zu laufen. Da auch die Läufer über die 25 km mit uns gestartet sind, war in der ersten Runde viel Verkehr auf der Loipe. Dadurch war die schlechte Sicht kein großes Problem und man konnte sich relativ gut orientieren. Nach einer ersten kurzen Stärkung an der Labe nach der ersten Runde, sind wir dann gemeinsam mit zwei weiteren 50er-Läufern in die zweite Runde gegangen. Man muss sagen, dass hatte mit Langlaufen im herkömmlichen Sinn wenig bis gar nichts zu tun. Es war eher Tiefschnee-Orientierungs-Langlauf. Eine uns bis dahin nicht bekannte Disziplin.

Nichts desto trotz haben wir unser Ziel erreicht und die 50 km Distanz erfolgreich gefinisht. Peter belgte mit einer Zeit von 4:03:27 h den 94. Rang in der allgemeinen Klasse, Philipp mit 4:14:21 h den 97. Rang und Roland mit 4:14:22 h den 98. Rang.

Der Sieger Alexander Gotthalmseder benötige für die 50 km mit 2:23:41 h ebenfalls deutlich länger für die 50 km als bei halbwegs vernünftigen Verhältnissen.
Unser nächster Auftritt - besseres Wetter vorausgesetzt - ist der Skimarathon in Saalfelden am 03.02.2019.

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West