KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Charly Schiemer nahm wieder bei einigen Wettkämpfen teil:

WK 8: 27.7.18 31.Nußdorfer Radrennen zum Dachsteinblick
Wieder waren über 90 Teilnehmer am Start, Dank Organisator Oberst Erhard Cerny und sein Helferteam auch heuer wieder eine gelungene Veranstaltung.
Auch Weltrekord-Skispringer Andreas Goldberger war mit dabei.
Ich fuhr wieder mit meinem geliebten Waffenrad (ca. 20 kg /43:21 Übersetzung ohne Gang) die 4,2 km Strecke und ca. 280 HM rauf und konnte in 20:47 ins Ziel radl`n. (PB 2005 – 15:57)
Die Siegerehrung mit vielen Tombola Preisen und die musikalische Umrahmung der Musikkapelle Nußdorf fand diese Sportveranstaltung einen schönen Ausklang.

WK 9: 11.8.18 / 6.Bruckmühler Cross-Duathlon 10 km Rad/ 5km Lauf
Wieder waren 80 Teilnehmer (32 Einzel und 51 Staffel) bei Duathlon dabei. Die erste Runde konnte ich in 21 min fahren aber leider bei der zweiten Runde hatte ich beim langen Bergauf-Stück zum Wald (ca. 4 km vorm Ziel) mit lautem Knall hinten einen „Botschn“ ich hatte die Reifen auf Gut 4 Bar aufgepumpt.
So bin ich mit meinem Mountainbike die letzten 4 km gelaufen.  Manuela Höllnsteiner hat sogar umgedreht und wollte mir helfen, was ja aber leider nicht ging. Somit erreichte ich das Ziel beim Radfahren erst in 52 min. (2017 – 43 min)
Bei der Laufstrecke über die 5 km konnte ich einige Teilnehmer überholen in kam in einer Zeit von 1:16:43 ins Ziel. (2017 – 1.06:32)
Zu meiner Überraschung erreichte ich dennoch in meiner AK den 3 Platz  Sieger wurde Herbert Stadler UFM Bruckmühl.
Ohne „Platten“ wäre es sicher für einen Sieg interessant geworden, aber ich bin froh, dass es nicht beim Bergauf fahren passiert ist, den beim Bergab fahren erreicht man doch Geschwindigkeiten von ca. 55-60km/h.
 

WK 10: 15.8.18 / 17. Sickinger Rundlauf 9,2km

Bei warmen Wetter waren wieder über 200 Teilnehmer am Start. Da ich im Moment immer noch verkühlt bin (seit der Sommergrippe im Juli nicht ganz fit)
Und starke Schmerzen bei der linken Hüfte habe konnte ich die 9,2km in nur 39:52 bewältigen.(2017- 37:18)
Die Zeit reichte für Rang 9 in der M50 von 32 Teilnehmern, Sieger in der M50 wurde Gerhard Zechleitner in 32:41 vor Leopold Wölfingseder.
Den Tagessieg holte sich Andreas Engelbrecht in 29:49.
Meine Zeit vom letzte Jahr hätte dieses Jahr sogar für Rang 3 in der M 50 gereicht, ich hoffe dass ich 2019 wieder schmerzfrei bei diesem Lauf teilnehmen kann.

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West