KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Johannes Humer:

Nachdem ich letztes Jahr schon die Strecke Ebensee-Gmunden „genossen“ habe, wollte ich dieses Jahr die Traunsee-Runde komplettieren und nun die Etappe Gmunden-Ebensee in Angriff nehmen. Die Teilstrecke Gmunden-Ebensee ist mit 2500 Hm etwas länger und mit dem Naturfreundesteig auch etwas „alpiner“ als die gegenüberliegende Teilstrecke.

Pünktlich um 5 Uhr starteten ca. 150 Sportler am Gmundner Rathausplatz bei angenehmen Verhältnissen im Morgengrauen. Die ersten Kilometer führten rauf auf den Gmundnerberg und durch den Gschliefgraben wieder runter zum Ostufer. Es folgten die knackigen Höhenmeter rauf auf dem Naturfreundesteig zum Traunsteinhaus. Im dichten Nebel am Traunsteinplateau verpasste ich dann leider die Abzweigung runter zum Mairalmsteig und verlor wertvolle Zeit und Höhenmeter da ich erst kurz vor der Gmundnerhütte bemerkte dass ich auf dem falschen Weg war.

Also nichts wie zurück und runter zur Labe Kaisertisch was angesichts der Regenfälle vom Vortag einigermaßen heikel war. Danach ging es auf Forststraßen weiter bis zur nächsten Labe in Karbach. Auf dem letzten Anstieg zum Spitzelstein musste ich dann leider ordentlich Tempo rausnehmen um mich noch bis zur nächsten Labe zu schleppen wo ich gestärkt durch Cola noch die letzten Kilometer bis Ebensee runterschpulte.

Am Ende standen 7 Stunden 3 Minuten (Platz 60/100) auf der Anzeigetafel, aber aufgrund des „Verhauers“ am Traunstein werde ich wohl nächstes Jahr nochmal antreten müssen um diese offene Rechnung noch zu begleichen...

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West