KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Florian Scholz:

Timelkam. Ein Heimspiel. 2 Runden (gesamt 8km) auf großteils Schotter und ein wenig Asphalt.

Bei perfekten Bedingungen - leichter Regen, angenehm kühl - ging der Vöckla-Ufer-Lauf am 6.7. über die Bühne. Nachdem ich den ganzen Tag beim Aufbau im Zielgelände und bei der Startnummernausgabe auf den Beinen war fühlte ich mich vor dem Start nicht unbedingt in überragender Verfassung. Trotzdem ging es darum meinen 2. Platz der Timelkamer Marktmeisterschaft vom Vorjahr zu verteidigen. Hinsichtlich der Altersklassenwertung wusste ich schon dass es angesichts starker Konkurrenz nichts zu holen geben würde.

Nach dem Startschuß ging es wieder mal sehr flott dahin. Auf den ersten beiden Kilometern war das eine für mich nahezu selbstmörderische Pace von 3:49 bzw. 3:59 min/km. Aber nachdem alle um mich herum ebenfalls so Gas gaben konnte ich nicht viel reduzieren. Immerhin konnte ich mich den Rest der ersten Runde an Willi Peer rankleben, der mich normalerweise immer zersägt. Vereins- und Lauftreffkollege Armin sah ich nur mehr entfernt von hinten, er schob sich pro Kilometer immer ein paar Meter weiter von mir weg.

Anfangs der zweiten Runde ging ich an Willi vorbei, konnte ihn jedoch nicht abschütteln. In der Eidinger Au am Wendepunkt über die Vöckla war ich dann schon ziemlich leer, die Beine machten aber zum Glück noch weiter.

Auf dem letzten Kilometer kurz vor der Agerbrücke wollte Willi schon an mir vorbei, ich konnte seinen Angriff aber noch abwehren. Auf den letzten 300 Metern hatte ich dann aber leider nichts mehr entgegenzusetzen und er zog an mir vorbei.

Ausgepumpt kam ich dann in 32:55min ins Ziel - in der Altersklasse mit Platz 12 nicht wirklich zufriedenstellend. Gesamt ergab es Rang 30 von
103 ins Ziel gekommenen StarterInnen. Wichtiger war aber dass ich es wieder aufs Podest der Marktmeisterschaft geschafft habe - diesmal als 3. - und da ich die beiden vor mir liegenden Läufer gut kenne kann ich äußerst gut damit leben. Nächstes Jahr gibt es dann wieder die Revanche! :-)

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West