KONTAKT | IMPRESSUM | LINKS

Bericht von Markus Fiedler:

Am 24.03.2018 um 8 Uhr war es soweit, Start zum ersten Brevet in der Saison, für mich die erste Ausfahrt überhaupt in diesem Jahr. Es waren 21 Teilnehmer vor Ort, die bei knackigen 2°C, aber sonst für diese Jahreszeit guten Bedingungen, die 200 km in Angriff nahmen. Obwohl die Füße ein wenig schwer waren, konnte ich mich anfangs in der 7-köpfigen Spitzengruppe positionieren. Nach ca 50 km musste ich doch abreißen lassen, da mir das Tempo zu hoch gehalten war. Bis Neukirchen strampelte ich alleine weiter, ab dort gesellte sich ein aus der Führungsgruppe abgerissener zu mir. Gemeinsam ging es Richtung Hochlecken. Auf dem Weg dorthin riss der Mitstreiter jedoch immer wieder ab, so dass ich beschloss alleine weiter zu fahren. Auf der Großalm angekommen, konnte ich wiederum an einen Kontrahenten aufschließen. Ich übernahm die Führungsarbeit. In Loibichl erwartete uns der im Wetterbericht angekündigte, sehr heftige Gegenwind. Unser nächstes Ziel war der Kronberg, von dort ging es weiter nach Attersee, Seewalchen, Schörfling, Sicking, wo ich immer noch Führungsarbeit leistete. Auf dem Weg nach Desselbrunn erfolgte der ersehnte Positionswechsel. Der Wind blies von allen Seiten, daher konnte ich den Windschatten leider nur bedingt ausnutzen. Der Positionswechsel war auch nur von kurzer Dauer. Meine Füße schmerzten schon sehr, der Wind ließ sich dadurch aber nicht abhalten und belästigte uns weiter bis zum Streckenende Haid. Für die 200 km mit einem Gesamtanstieg von 2.475 m benötigte ich 7 Stunden 22 Minuten. Im ersten Augenblick war ich von der doch eher schwachen Zeit enttäuscht. Zu meinem Erstaunen war das Spitzenquartett nur eine halbe Stunde vor mir eingetroffen, da war ich dann ein wenig erleichtert und mit meiner Leistung doch einigermaßen zufrieden.

Für alle Mitglieder:

Bei Wettbewerben bitte auf Angabe des einheitlichen Vereinsnamen achten:

UASC Attersee West